Dschungel der Barhuf-Ausbildungen

Dieser Text soll eine Hilfe für alle sein, die sich dafür interessieren, eine Ausbildung zum Barhufbearbeiter  zu machen.

 

Selbst für viele Experten ist die momentane Ausbildungssituation sehr verwirrend. Deshalb möchte ich ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

 

Um es schon vorweg zu sagen …… es gibt KEINE einheitliche Ausbildung, auch nicht INNERHALB der einzelnen Fraktionen.  Jedes der Ausbildungsinstitute hängt mehr oder weniger  seinen eigenen Ideologien nach.

 

Nachfolgende Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist es ratsam, daß jeder an der Thematik Interessierte weiterführend eigene Nachforschungen anstellt. Insbesondere werden hier keine Infos über Preisgestaltung, Anzahl von Theorie oder Praxistagen, Ausbildungsinhalte oder anderweitigen individuellen Gepflogenheiten der Schulen aufgeführt.

 

Hier also ein Überblick über die wichtigsten Barhufausbilder in Deutschland:

 

Hufheilpraktiker  Fr.Dr. Strasser bildet heute aus Gründen, die nicht meine Aufgabe sind, hier zu erörtern,  nicht mehr selbst aus, sondern hat diese Aufgabe an EQUIDOMUS übergeben.

Ehemaliger Kooperationspartner von Strasser war E.I.P.P. (Europäisches Institut für Pferdephysiologie) ist aber inzwischen eigenständig und bildet nach eigenen Angaben inzwischen anders aus.

 

 

Huforthopäde

Gründer der DHG (Deutsche Huforthopädische Gesellschaft) war seinerzeit federführend J.Biernat. Nach internen Auseinandersetzungen wurde die DHG von Constanze Rasch weitergeführt.

J.Biernat gründete daraufhin die DIfHO (Deutsches Institut für Huforthopädie). Schüler der DIfHO gründeten ihrerseits wieder neue Institute.

 

 

Merke: Genau wie Hufheilpraktiker ist Huforthopäde kein geschützter Begriff und die Ausübung dieser Bearbeitung basiert NICHT auf einer Art von akademischem Studium.

 

 

NHC

NHC ( Natural Hoof Care) hat den Ursprung in der Forschung um die Hufe von Wildpferden.  Es gibt in Deutschland zwei (mir bekannte) Institute, in denen man diese Bearbeitungsrichtung lernen kann.

Zum einen das Barhuf-Institut und zum anderen, in modifizierter Form,  das ONHC-Barhufzentrum (OptimiertesNaturalHoofCare).

 

 

 

Hufpfleger

Ausbildungsbetriebe mit weniger als 25 Ausbildungstagen sind hier der Übersichtlichkeit halber nicht erwähnt. 

 

BESW. Diese Buchstabenfolge ist hier keine Abkürzung für die zugrunde liegende Ideologie, sondern es handelt sich um die Anfangsbuchstaben der Nachnamen der Gründungsmitglieder.

 

EHA (Abkürzung für Europäische Hufbeschlags-Akademie)

 

 

 

Barhuftherapeut

BPHC-ganzheitliche Barhufbearbeitung. Hervorgegangen aus  der Barhufausbildung der RHS (RheinischeHufbeschlagschule) und seit Anfang 2016 eigenständig.

 

Die RHS-Horse führt die Ausbildung heute weiter unter der Bezeichnung BCHC.