die Kindheit

7 Jahre

Die einzige Möglichkeit, die ich damals sah, irgendwie auf ein Pferd/Pony draufzukommen, waren Kirmespferde.

Die Eltern hatten dann auch gerade immer gute Laune, so daß es mir nicht schwer fiel, sie, immer dem Geruch nach, zu der Manege hinzuziehen und ihnen eine Runde "reiten" abzutrotzen. Da meine Eltern gerne und viel zur Kirmes gingen und im Koblenzer Raum im Sommer auch alle paar Wochen irgendwo solch ein Event war, konnte ich mit der Zeit große reiterliche Fortschritte erzielen.