ü 30

32

Schon glaubte ich, die beste Reiterin der Welt zu sein, dann kam Fuexjen. Mein Mann kaufte ihn sich, weil er ihm so gut gefiel. Nun ja, Geschmackssache.......

Was aber Fakt war: Füxjen war das Non Plus Ultra eines Problempferdes.

Er war natürlich noch roh mit seinen 6 Jahren, und grenzenlos ängstlich. Er geriet schnellstens in Panik und entwurzelte dann jegliche Anbindevorrichtung. Zudem trat er in seiner Panik ganz gezielt nach Menschen. Sobald man draufsaß kam man zu der Überzeugung, daß er statt Hafer nur Flugbenzin bekam.

Nachdem mein Mann sich 4 Jahre lang an ihm die Zähne ausgebissen hatte, übergab er ihn mir "zu treuen Händen" und kümmerte sich fortan nicht mehr um ihn. Füxjen machte schnell enorme reiterliche Fortschritte und war binnen 2 Jahren auf M-Niveau. Allerdings bekam er immer noch einen mittleren Herzinfarkt, wenn man mit ihm an einem anderen Ort  als zu Hause ritt. Üblicherweise sind Turniere meistens an anderen Orten.

Leider habe ich von diesen ersten Jahren überhaupt keine Reitbilder von Fuexjen. Hier also ein Freilaufbild von 1986 als er noch recht neu bei uns war.

 

Da Schwarzer Peter schrecklich eifersüchtig war, wenn ich auch nur ein anderes Pferd ansah, ergoß sich natürlich seine ganze Angriffslust auf diesen vermeintlichen Rivalen.